Univ.-Prof. Dr. med. Peter Scheer

Peter Scheer studierte Medizin und Philosophie an der Universität Wien. Er schloss seine Facharztausbildung zum Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde an verschiedenen Spitälern in Wien ab. Er war Leiter der Abteilung für Psychosomatik des Universitätsklinikums für Kinder- und Jugendheilkunde in Graz. Zusammen mit Marguerite Dunitz-Scheer entwickelte er über 20 Jahre lang das „Grazer Modell der Sondenentwöhnung“. Peter Scheer ist ausgebildeter Psychotherapeut (nach Alfred Adler), Lehranalyst für die Österreichische Ärztekammer, korrespondierendes Mitglied der American Academy for Child and Adolescence Psychiatry, gewähltes Mitglied der Royal Society of Medicine und ehemaliges Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde. Er ist einer der Gründer der Deutschsprachigen Gesellschaft für Seelische Gesundheit in der Frühen Kindheit (GAIMH), Mitglied der WAIMH, AACAP und ist Träger des Großen Ehrenzeichens des Landes Steiermark und Träger des Österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst. Er ist Gastdozent für Change Management an der Wirtschaftsuniversität Wien und dort für das Post-Graduate-Programm verantwortlich.

Diese Website setzt Cookies ein, um das Angebot nutzerfreundlich und funktionaler zu gestalten. Sie können die Verwendung von Cookies auch ohne Einschränkung der Funktionalität in Ihrer Browsereinstellung deaktivieren. Weitere Details finden Sie in unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen